Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Dirndl richtig anziehen: So muss ein Dirndl sitzen

Zweifelsohne ist das Dirndl ein tolles Kleid, das sich vielseitig tragen lässt und zugleich besonders bequem ist. Es wirkt edel und festlich, bietet aber auch sehr viel Bewegungsfreiheit. Immerhin wurde es einst als Arbeitskleid für die Frauen auf dem Land geschneidert. Heute wird das Dirndl meistens nur noch zu besonderen Anlässen getragen. So zaubert es auf Hochzeiten, Familienfesten und natürlich auch zur legendären Wiesn einen tollen Look. Doch worauf müssen Sie achten, wenn Sie das Dirndl richtig tragen wollen? Welche Schnürungen für das Mieder gibt es und worauf müssen Sie besonders Acht geben? Wir haben diesen Ratgeber dem richtigen Tragen des Dirndls gewidmet und geben Ihnen hier einige wichtige Tipps.

So setzt sich das Dirndl zusammen

Dirndl richtig anziehen: So muss ein Dirndl sitzenBevor wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihr Dirndl richtig anziehen, möchten wir Ihnen verdeutlichen, was alles zum Dirndl gehört. Entgegen der allgemeinen Vermutung ist das Dirndl nämlich nicht nur ein Kleid. Es setzt sich aus vielen verschiedenen Bestandteilen zusammen.

» Mehr Informationen

Dazu gehören:

  • Mieder
  • Dirndl BH
  • Dirndbluse
  • Unterrock und
  • Schürze

Wenn Sie Ihr Dirndl tragen, ist es wichtig, dass Sie keinen dieser Bestandteile vergessen, denn sie bauen aufeinander auf. Die folgende Tabelle zeigt Ihnen, welche Teile zum klassischen Dirndl dazu gehören:

Zubehör Hinweise
Mieder Wir beginnen mit dem Mieder. Das Mieder bildet den oberen Teil des Dirndls. Für die Gesamtwirkung ist es besonders wichtig, denn es sorgt dafür, dass das Dekolleté besonders betont wird. Das Mieder ist beim traditionellen Dirndl direkt an den Rock angenäht. Auffallend ist hier auch die Schnürung.
Dirndl BH Damit das Dekolleté perfekt zur Geltung kommt, brauchen Sie natürlich auch den richtigen Dirndl BH. Hier müssen Sie vor allem auf die Qualität achten. Natürlich muss der BH bequem sein, er muss aber auch recht fest sitzen, sodass er alles gut hält. Immerhin möchten Sie ausgelassen tanzen und feiern. Als Dirndl BH eignen sich besonders die Balconette BHs.
Dirndbluse Wir befinden uns auch weiterhin am Oberkörper. Neben dem richtigen BH und Mieder brauchen Sie vor allem eine schöne Dirndlbluse. Sie können hier zwischen zahlreichen Designs und Farben wählen. Besonders beliebt sind die hellen Dirndlblusen, die einen schönen Kontrast zum farbigen Dirndl schaffen. Sie können hier zwischen verschiedenen Ausschnittformen wählen.
Unterrock Oft trifft man auf die Frage: Unterrock ja oder nein? Hier gilt nur eins: Der Unterrock hat allerhand Vorzüge. Wenn Sie neben dem Rock auch einen Unterrock tragen, sorgen Sie dafür, dass dieser besonders schön schwingt. Sie können sich für Unterröcke in verschiedenen Farben entscheiden. Auch bekannt als Petticoat ist es auch erlaubt, den Unterrock ein oder auch zwei Zentimeter unter dem eigentlichen Dirndl hervorblicken zu lassen.
Schürze Für das perfekte Dirndl brauchen Sie natürlich auch noch die Schürze. Die Schürze versteckt auf der Vorderseite einen Großteil des Rocks. Es gibt sie in vielen Designvarianten. Gerade hier toben sich viele Hersteller so richtig aus.

TIPP: Vor dem Kauf sollten Sie immer erst ein Dirndl anziehen. Auch wenn man durch gründliches Vermessen die Auswahl der Größe sicherlich in die richtigen Bahnen lenken kann, hängt der perfekte Sitz von vielen weiteren Faktoren ab.

Dirndl anziehen: Darauf müssen Sie besonders achten

Kommen wir nun zum Anziehen. Wir können Sie übrigens beruhigen. Wenn Sie das Dirndl erst einmal ein paar Mal angezogen haben, wird es Ihnen leichter fallen, in das Outfit zu schlüpfen. Grundsätzlich gilt: Tragen Sie Ihr Dirndl immer komplett mit allem, was auch wirklich dazu gehört, denn dadurch kommt es erst richtig zur Geltung.

» Mehr Informationen

Sie gehen dabei wie folgt vor:

  1. Legen Sie alle Dirndlteile zurecht. Sie ziehen zunächst den Dirndl BH an. Achten Sie darauf, dass er gut sitzt. Damit Sie den Dirndl BH richtig anziehen, lassen sich die Büstenhalter verstellen. Sie können beispielsweise die Träger weiten oder auch enger stellen.
  2. Nun können Sie die Dirndlbluse richtig anziehen. Achten Sie darauf, dass die Bluse direkt unter der Oberweite endet. Die Bluse muss am Rücken nach unten gezogen werden. Dies müssen Sie eventuell wiederholen, wenn Sie das Dirndl angezogen haben.
  3. Ziehen Sie jetzt das Dirndl an. Den Sitz der Blusenärmel können Sie leicht korrigieren, in dem Sie diese ein Stück weiter hineinziehen. Achten Sie darauf, dass die Bluse am Rücken tatsächlich bis unter das Dirndl reicht.
  4. Wenn Sie die Bluse zurechtgezogen haben, können Sie das Dirndl schließen. Hier verdienen Reißverschluss und Knopfleiste noch einmal besondere Aufmerksamkeit, denn diese müssen in der Mitte sitzen.
  5. Viele Dirndl werden mit Knöpfen und Haken angeboten. In diesem Fall beginnen Sie auf der Leiste unten und schließen das Dirndl dann Stück für Stück nach oben.

Dirndl richtig schnüren

Viele Dirndl haben eine Schnürung. Die Schnüre werden an der Vorderseite eingesetzt und ergänzen das Design. In den letzten Jahren haben sich natürlich sehr unterschiedliche Varianten der Schnürung durchgesetzt. Der Favorit bleibt hier aber bis heute die Kettenschnürung. Ob Sie von oben oder unten mit der Schnürung beginnen, hängt auch davon ab, ob Ihr Dirndl Haken oder Ösen hat.

» Mehr Informationen
  • Haken: Das Dirndl mit Haken wird immer von oben nach unten geschnürt. Bei der anderen Variante würden sich die Bänder immer aus den Haken lösen. Die Bänder werden immer über Kreuz geführt und am unteren Ende dann entweder mit Hilfe einer Schleife oder einigen Sicherheitsnadeln fixiert. Auch die Schleife sollten Sie fixieren, sodass sich diese versehentlich eben nicht wieder löst. Die Kettenschnürung lässt sich unterschiedlich festbinden. Achten Sie darauf, dass sie nicht zu locker ist, da das Mieder sonst oben zu weit und nicht passend ist.
  • Ösen: Wenn Ihr Dirndl Ösen hat, sieht das Ganze schon ein wenig anders aus. Es ist gar nicht so leicht, die Ösen in die Bänder einzufädeln. Grundsätzlich ist es hilfreich, wenn Sie hier jemanden haben, der Ihnen zur Hand geht. Bei geschlossenen Ösen können Sie von unten nach oben schnüren. Haben Sie Übung darin, können Sie sich auch hier für die Variante von oben nach unten entscheiden. Damit sich die Schnüre nicht versehentlich lösen, achten Sie darauf, dass Sie die Schleife fixieren.

TIPP: Wenn Sie zweifarbige Schnüre verwenden, hat das meistens den Nachteil, dass Ihr Dirndl unordentlich oder unruhig aussieht. Zudem sollten Sie in diesem Fall das Schnüren gut beherrschen, denn Fehler fallen dadurch viel rascher auf.

Dirndlschürze richtig binden: Die Position der Schleife macht den Unterschied

Ohne geht es einfach nicht: Damit das Dirndl jeder Figur schmeichelt und perfekt zur Geltung kommt, braucht es auch eine Dirndlschürze. Die Dirndlschürze wird um die Hüfte herum gebunden und sorgt dafür, dass diese geschickt umspielt wird. Die Position Ihrer Schürze sollten Sie sich dabei aber gut überlegen.

» Mehr Informationen

Es gibt insgesamt vier Varianten, wie die Schleife gebunden werden kann und damit eben auch vier Botschaften, die sie ausdrückt:

  1. Schleife hinten: Wenn Sie die Dirndlschürze nach hinten binden und auch die Schleife hinten sitzt, ist das immer ein Symbol dafür, dass die Frau verwitwet ist.
  2. Schleife in der Mitte: Ebenso kann die Schleife vorn in der Mitte getragen werden, also direkt vor dem Bauch. Damit signalisieren Sie, dass Sie noch Jungfrau sind.
  3. Schleife rechts: Sind Sie vergeben, ganz gleich ob verheiratet, verlobt oder in einer festen Beziehung, wird Ihre Schleife rechts gebunden. Doch nehmen Sie es nicht zu ernst. Wenn Sie beispielsweise auf einer Kirchweih einfach mal in Ruhe mit ihren Freundinnen feiern möchten, dann können Sie natürlich auch dann die Schleife nach rechts binden. So entgehen Sie dem einen oder anderen Flirt.
  4. Schleife links: Es gibt sicherlich kaum einen besseren Platz, um neue Kontakte zu knüpfen als beispielsweise ein Dorffest. Wenn Sie selbst auf den einen oder anderen Flirt aus sind, sollten Sie Ihre Schleife links binden. Diese Position signalisiert Ihrem Gegenüber, dass Sie noch nicht vergeben sind.

TIPP: Entscheidend ist übrigens immer die Sicht der Trägerin und nicht die des Gegenübers. Noch immer treten hier die meisten Missverständnisse auf.

Wie muss ein Dirndl richtig sitzen?

Wir haben Ihnen erklärt, wie Sie Ihr Dirndl richtig anziehen und welche Botschaften Sie damit übermitteln können. Zum Schluss möchten wir uns aber auch noch der Frage widmen, wie denn das Dirndl nun eigentlich perfekt sitzt und an was Sie sich dabei orientieren können.

» Mehr Informationen
  • Oben sollte ein Dirndl immer am Körper anliegen. Gerade hier ist es wichtg, dass Sie sich für die richtige Größe entschieden haben. Ist das Mieder zu weit, steht es ab. Der Ausschnitt sollte akkurat mittig sitzen, sodass die Oberweite auch wirklich gut zur Geltung kommt.
  • Der Rock darf dagegen gern ein wenig hin und her schwingen. Er ist weich fließend und umspielt die Figur. Er sorgt auch dafür, dass Sie in Ihrem Dirndl nach Lust und Laune tanzen können.
  • Beim Dirndl darf nichts kneifen. Es soll figurbetont sein, darf Sie in Ihren Bewegungen aber nicht einschränken.
Dirndl steht am Ausschnitt ab – was tun?
Wenn Ihr Dirndl nicht akkurat sitzt, sehen Sie das am ehesten am Mieder und Ausschnitt. Wenn der Ausschnitt absteht und Sie keine Zeit mehr haben, ein neues Dirndl zu besorgen oder das Bisherige anpassen zu lassen, können Sie sich mit den einen oder anderen Kniffen helfen. Versuchen Sie zunächst durch die richtige Schnürung den kleinen Fehler zu kaschieren. Sie können das Dirndl immer ein bisschen fester schüren, solange es auf der Rückseite keine Falten wirft. Sie können auch mit einer Kette oder einem schönen Tuch diese Kleinigkeit kaschieren.

Beim Kauf eines Dirndls sollten Sie großen Wert auf eine gute Qualität legen. Umso besser die Stoffqualität ist, desto angenehmer sitzt das Dirndl im Anschluss. Weiterhin schwingen die Röcke bei einem hochwertigen Dirndl angenehmer mit. Entscheidend ist dabei vor allem die Schnittführung. Die Stoffzusammensetzung spielt ebenso eine Rolle wie die Verarbeitung. Achten Sie darauf, dass Sie den Stoff leicht stretchen können, sodass er sich dem Körper gut anpasst. Weiterhin verbessert sich dadurch der Wohlfühlfaktor während des Tragens.

Tipp! Verzichten Sie auf einfache Polyester-Dirndl. Hier müssen Sie oft Abstriche bei der Qualität und dem Tragekomfort hinnehmen.

Vor- und Nachteile eines hochwertigen Dirndls

  • sitzt angenehm
  • lässt einen hohen Tragekomfort zu
  • schwingt schön mit
  • schränkt die Beweglichkeit nicht ein
  • wirkt besonders wertig
  • passt sich gut der Figur an
  • etwas teurer
  • hochwertige Stoffe müssen optimal gepflegt werden

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen