Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Mini, Midi oder Maxi? Wie lang sollte ein Dirndl sein?

Kurze DirndlIm Sturm hat das Dirndl in den letzten Jahren die zahlreichen Anlässe erobert. Heute wird es längst nicht mehr zur legendären Wiesn getragen. Auch zur Hochzeit, Jubiläen und eben auch zu besonderen Themenabenden gehört das Dirndl längst einfach dazu. Die große Beliebtheit hat in den vergangenen Jahren dazu beigetragen, dass immer mehr Modeunternehmen das Trachtenkleid für sich entdeckt haben und eigene Kreationen davon auf den Weg bringen. Heute unterscheiden sich die Trachten bei weitem aber nicht mehr nur im Design voneinander, sondern auch durch die Länge. So gibt es das legendäre Dirndl längst als Mini, Midi und Maxi-Variante. Wir haben uns der Frage nach der perfekten Dirndl Länge angenommen. Lesen Sie in diesem Ratgeber, für welchen Anlass sich die jeweilige Dirndl-Länge anbietet, wie Sie es richtig anziehen und wie Sie die Länge messen können.

Der Anlass bestimmt die Rocklänge?

Mini, Midi oder Maxi? Wie lang sollte ein Dirndl sein?Die Dirndl Länge bezieht sich immer auf den Rock, also auf die Rocklänge. Wie lang der Rock eines Dirndl sein sollte, sollten Sie vor allem davon abhängig machen, um welchen Anlass es sich handelt. Bei geschäftlichen und festlichen Anlässen ist es unangebracht, wenn die Röcke zu kurz sind. Wenn Sie ein Dirndl stattdessen zum Sommerfest auf dem Dorf tragen möchten, können Sie sich für eine kürzere Variante entscheiden. Kürzere Dirndl wirken leger, locker und oftmals auch jugendlich frisch.

Bei einem festlichen Anlass wie einer Hochzeit oder einem Geschäftsessen ist es angemessen, wenn der Rock bis über das Knie reicht. Das gesamte Outfit wirkt dadurch festlicher. Das klassische Dirndl ist übrigens überhaupt nicht allzu kurz, sondern endet immer zwei Handbreit unter dem Knie. Ob ein Dirndl nun eher sexy modern oder traditionell elegant wirkt, hängt aber nicht nur von der gewählten Dirndl Länge ab, sondern auch von der Kombination mit Schuhen und Accessoires. So können Sie zu einem kurzen Dirndl beispielsweise auch Sneaker tragen, die das Ganze dann wieder sehr sportlich erscheinen lassen.

Übrigens: Auf das Oberteil hat die Rocklänge in der Regel keinen Einfluss. Sie können die Dirndlbluse unabhängig von der Rocklänge sowohl kurz- als auch langärmlig tragen.

Faustregel für geschäftliche Termine
Möchten Sie ein Dirndl zu einem geschäftlichen Anlass tragen, sollten Sie sich bevorzugt dafür entscheiden, ein längeres Kleid zu wählen. Im besten Fall endet das Dirndl hier zwei Handbreit unter dem Knie. Im Sommer können Sie sicherlich auch noch auf ein Dirndl ausweichen, das knapp über dem Knie endet, kürzer sollte es aber nicht sein.

Dirndl: Wie lang sind Mini, Midi und Maxi?

Wie bereits erwähnt, sollte das Dirndl passend für den gewählten Anlass sein, es sollte aber auch ganz einfach zu Ihnen passen. Es gibt Frauen, die sich in einer Mini Variante nicht so wohlfühlen wie die Midi Lösung.

Bevor Sie sich für eine Rocklänge entscheiden, interessiert Sie sicherlich, was die Unterschiede zwischen den drei Angeboten sind:

Variante Hinweise
Länge Mini Die Mini Variante ist natürlich das kürzeste Dirndl, für das Sie sich entscheiden können. Die Röcke dieses Trachtenkleids sind 50 oder 60 cm. Bei beiden Längen endet der Rock über dem Knie, wodurch das Dirndl einen frechen Charakter bekommt.

Gerade junge Frauen tragen das Mini Dirndl sehr gern, insbesondere wenn nach einem schönen Outfit für das nächste Dorffest gesucht wird. Sie können das Mini Dirndl sehr vielseitig kombinieren. Es kommt sowohl mit High Heels als auch mit flachen Sandalen und Sneakern zur Geltung. Die High Heels können durch den Absatz die Beine optisch strecken, weshalb sie gerade bei kleineren Frauen gut ankommen.

Eine tolle Wahl sind aber auch die Mini Dirndl in Kombination mit einem paar Sneaker. Die Sneaker strahlen eine gewisse Leichtigkeit aus und lassen das Outfit insgesamt sehr sportlich erscheinen.

Länge Midi Es gibt weiterhin das Midi Dirndl. Das Midi Dirndl ist der Klassiker schlechthin. Die Rocklänge umfasst hier rund 70 cm. Wir können Ihnen garantieren, dass Sie mit dem Midi Dirndl einen echten Allrounder haben, den Sie vielseitig tragen können. So kommt dieses Dirndl sowohl im Alltag als auch bei besonderen Anlässen an. Er eignet sich auch für jede beliebige Beinlänge. Die Midi Dirndl können Sie vielseitig kombinieren. Auch hier können Sie sich natürlich wieder für High Heels und Sneaker entscheiden, eine tolle Wahl sind aber auch die flachen Ballerinas, die das Bein optisch strecken.

Sie können das Midi Dirndl mit, aber auch ohne Strumpfhose tragen. Gerade im Sommer kann auf die Strumpfhose sicherlich verzichtet werden.

Länge Maxi Mögen Sie es festlich und suchen Sie etwas Besonderes, ist das Maxi Dirndl eine tolle Wahl. Von einem Maxi Dirndl wird gesprochen, wenn der Rock 85 cm oder länger ist. Der Rock reicht damit meistens bis zum Knöchel und lässt sich damit auch im Winter gut tragen. Sie können das Maxi Dirndl erneut vielseitig kombinieren. So harmoniert es mit einer langen Bluse ebenso wie mit einer kurzärmeligen Variante. Auch beim Maxi-Modell ist es wichtig, dass der Rock schön mitschwingt und eine gewisse Leichtigkeit versprüht.

Dirndl: Wie eng darf es sein?

Ein Dirndl sollten Sie nicht nur danach auswählen, wie lang der Rock ist. Ein weiterer Faktor für ein tolles Aussehen ist der Sitz. Ein schönes Dirndl sollte weder zu eng, noch zu weit sein. Ursprünglich wurde das Dirndl als Arbeitskleidung kreiert. Die Schneider achteten darauf, dass trotz des langen Rocks sehr viel Bewegungsfreiheit gegeben war. Deswegen fällt der Rock auch insgesamt einfach ein bisschen weiter aus. Der perfekte Sitz ist bei einem Dirndl in vielerlei Hinsicht wichtig:

  • Umso besser Ihr Dirndl sitzt, desto wohler fühlen Sie sich einfach darin.
  • Ein guter Sitz des Dirndls ist wichtig, damit Sie sich auch wirklich gut und frei bewegen können.
  • Meistens ziehen Sie ein Dirndl zu einem besonderen Anlass an. An diesem Tag tragen Sie es über mehrere Stunden, sodass es hier in jedem Fall wichtig ist, dass nichts kneift und rutscht.

Für den perfekten Sitz kann es durchaus empfehlenswert sein, dass Sie Dirndl und Bluse separat kaufen. So können Sie bei der Größe variieren und die Bluse nach Belieben anpassen.

Das Mieder: enganliegend, aber trotzdem bequem

Wenn die Größe nicht richtig passt, ist schnell das Oberteil zu kurz oder der Ausschnitt zu tief. Der Sitz des Mieders ist eine kleine Wissenschaft für sich. Hier müssen Sie auf verschiedene Besonderheiten achten. Wichtig ist beispielsweise, dass es nicht zu locker ist und zugleich ein schönes Dekolleté zaubert. Das Mieder sollte am Körper anliegen. Wenn Ihr Mieder zu locker ist, merken Sie das am ehesten daran, dass die Brust schlaff wirkt. Ihnen fehlt dann nämlich der Halt. Weiterhin erscheint das Mieder insgesamt sehr ausgebeult.

Ein Mieder kann aber auch zu eng sitzen. Das bemerken Sie dann am ehesten am Rücken, wenn hier weniger schöner Querfalten entstehen. Je nach Dekolletéwunsch gibt es das Mieder mit verschiedenen Ausschnitten.

TIPP: Haben Sie eine kleine Oberweite, können Sie mit einem Ausschnitt mit Herzform und Raffungen ein wirklich schönes Dekolleté zaubern.

Wichtig ist, dass das Mieder an der schmalsten Taillenstelle endet. Welche Position das genau ist, lässt sich anhand der Schürze am einfachsten ausmachen. So reicht das Mieder bis zu der Stelle, an der die Schürze geschnürt wird. Das Mieder wird aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Die Bänder bestehen vorwiegend aus Satin. Damit das Oberteil nicht zu kurz ist, sollten Sie darauf achten, dass es knapp unter der Oberweite endet. Ergänzt wird das Design durch die Puffärmel.

Besonderheiten bei molliger Figur

Haben Sie eine mollige Figur, ist das Dirndl eines der vorteilhaftesten Kleider, die es gibt. Grundsätzlich wurde das Trachtenkleid für alle Figuren geschnitten und kann damit sowohl von sehr schlanken als auch von molligeren Frauen getragen werden. Sind die weiblichen Rundungen ein bisschen ausgeprägter, sollten Sie sich bevorzugt dafür entscheiden, ein aufwendig gestaltetes Dirndl zu tragen. Bei einer kurvigen Figur kommen großzügige Blumenprints besonders gut. Sie lassen die eine oder andere Problemzone vor dem Auge verschwinden. Weiterhin sollten Sie sich bevorzugt für dunkle Farben entscheiden. Dunkle Farben tragen dazu bei, dass die Figur optisch ein wenig schmaler wirkt.

Der Rock sollte bei einer molligen Figur aus weichen, fließenden Stoffen bestehen, sodass sich damit schöne Übergänge zaubern lassen. Beim Mieder darf das Dirndl dagegen gern ein wenig enger sein. Achten Sie aber darauf, dass die Mieder keine unangenehmen Falten werfen. Der Körper wird durch das engere Mieder optisch gestreckt. Achten Sie hier auf eine raffinierte Schnürung, die noch einmal von den einen oder anderen Schwachstellen ablenkt.

Behalten Sie das Gesamtbild im Blick

Das Dirndl macht es Ihnen vergleichsweise leicht, ein tolles Outfit zu kreieren. Die Kombination des klassischen Schnitts mit immer wieder neuen Designs bietet Ihnen viele Stylingmöglichkeiten. Wenn Sie ein perfektes Dirndl für den nächsten Anlass suchen, zählen vor allem zwei Dinge:

  1. Wohlfühlen: Es ist wichtig, dass Sie sich in Ihrem Dirndl wohlfühlen. Achten Sie darauf, dass die Dirndl gut sitzen, Sie aber eben auch nicht einschränken.
  2. Gesamtbild: Wichtig ist beim Dirndl auch immer das Gesamtbild. Verharren Sie keineswegs beim Blick auf kleine Details, sondern betrachten Sie das Outfit immer als Ganzes.

Durch seinen Schnitt sorgt das Dirndl vor allem dafür, dass die Proportionen geschickt ins rechte Licht gerückt werden können und eine attraktive Silhouette entsteht. Wenn Sie mit Ihrem Look noch nicht zu 100 Prozent zufrieden sind, können Sie durch bestimmte Accessoires nachhelfen. Mit Trachtenschmuck lassen sich beispielsweise atemberaubende Looks zaubern. Auch die Frisur kann für das Gesamtbild des Dirndls entscheidend sein.

Möchten Sie bei der Länge auf Nummer sicher gehen, ist es empfehlenswert, wenn Sie ein Midi Dirndl verwenden. Zum Abschluss zeigen wir Ihnen noch einmal die Vor- und Nachteile dieses Dirndls:

Vor- und Nachteile eines Midi Dirndls

  • passt zu vielen Anlässen
  • harmoniert mit jeder Körpergröße
  • vielseitig kombinierbar
  • passt zu festlichen Anlässen ebenso wie zu Alltäglichen
  • kann mit Sandalen kombiniert werden
  • schmeichelt auch einer molligeren Figur
  • wenn der Rock nicht die perfekte Länge hat, wirkt das Dirndl schnell unpassend und rausgewachsen

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (70 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen